Das war die FEIRA 2018 in den Oliveira Stables in Waal

 

Nicht von dieser Welt schien der Ritt von Bernardo Nota Luís auf Burlão am vergangenen Samstag. Die beiden lieferten eine so harmonische, innige Darbietung, dass nicht nur dem zahlreichen Publikum, sondern auch Manuel Jorge de Oliveira Tränen in die Augen traten.

 

Ansonsten waren die fünfeinhalb Tage sehr real und im wahrsten Sinne des Wortes bodenständig, wurde doch äußerst fundierte Pferdearbeit vorgeführt. Insgesamt kamen wieder gut 2000 Zuschauer und 45 aktive Teilnehmer in die Oliveira Stables ins idyllische Waal, um bei der Feira 2018 dabei zu sein. Das rund 50-köpfige Team der Oliveira Stables hatte alle Hände voll zu tun, sich um die teils von weither aus dem Ausland angereisten Gäste zu kümmern, den reibungslosen Ablauf zu garantieren und insbesondere das Wohl aller Pferde sicherzustellen.

 

 

Höhepunkte der Feira 2018

Ausgemachte Highlights: Manuel Jorge de Oliveiras Präsentation von Totilas Halbbruder Grifo der nach einem Rettungskauf bei Oliveira wieder das Gehen in Balance lernt und von Good Boy, dem Sohn des legendären Goldfever, der auch um ein Haar beim Schlachter gelandet wäre. Der Square of Oliveira – Manuel Jorge de Oliveira reitet auf 12,5 mal 12,5 Metern Aufgaben aus dem Grand Prix, um zu zeigen, woran man ein in Balance gehendes Pferd erkennt. Und der Vortrag von Dr. Birgit Schock zum Thema "Vorwärts/Abwärts – Pro und Kontra" mit praktischer Demonstration an den Korrekturpferden aus der Pferderettung, der insbesondere die anwesenden Physiotherapeuten und Osteopathen begeisterte. Die einhellige Meinung: „Endlich traut sich einer, das offensichtliche Problem bei Vorwärts/Abwärts öffentlich auszusprechen!“ (Eine DVD, zu diesem in der Reiterwelt vieldiskutierten Thema, erscheint im Oktober 2018.)

 

 

Marc de Broissia in den Oliveira Stables

Besonders viele Interessenten hatten sich für den Samstag angemeldet, um die langjährigen Reiterfreunde Marc de Broissia und Manuel Jorge de Oliveira zusammen reiten zu sehen. Leider kam Marc de Broissia ohne seine Pferde, da in den Oliveira Stables zwei Tage vor Beginn der Feira eine Infektion festgestellt wurde. Es bestand aber zu keiner Zeit Gefahr für die Tiere, da, zusammen mit Tierärzten, ein einwandfreier Quarantänebereich garantiert wurde und mit den rundum Desinfektionsmaßnahmen keine Ansteckung passieren konnte. (Am Sonntag, 23. September, 16 Uhr, wird dieser Ritt nachgeholt und alle Feira-Eintrittskarten vom 7.7. gelten dann. Darüber hinaus können Tickets direkt vor Ort erworben werden.) Statt des gemeinsamen Ritts gab Marc de Broissia dem Team Oliveira Unterricht und begeisterte seine Fans mit seinem Gespür für die Stärken und Schwächen von Pferd und Reiter und seine konkreten Hinweise und hilfreichen Korrekturen.

 

 

Das etwas andere Dressurturnier

Am Sonntag ging nicht nur die Feira, sondern auch das etwas andere Dressurturnier zu Ende. Am Morgen arbeitete Oliveira nochmal intensiv mit den Siegern der drei Turnierausscheidungen, bevor diese am Nachmittag ihre Fortschritte vorführten. Am Ende entschied das Publikum durch die Lautstärke des Applauses, wer das begehrte Oliveira Stables-Stipendium, eine einjährige intensive Förderung durch Manuel Jorge de Oliveira, gewinnt. Der frenetische Applaus für Jutta Rodenhäuser auf dem Criollo Sapucay war so eindeutig, dass es keinen Zweifel an der Entscheidung gab. Die so Geehrte zeigte sich überglücklich und völlig überrascht von der Entscheidung, als sie zurück in die Halle kam, nachdem sie ihr Pferd in seine Box gebracht hatte, und vom Publikum nochmal mit donnerndem Klatschen und Trampeln empfangen wurde.

 

 

Krönender Abschluss und nach der Feira ist vor der Feira

Den krönenden Abschluss der Feira 2018 bildete die Vorführung „Der Schüler folgt dem Meister“ mit Manuel Jorge de Oliveira, Christina Wunderlich, der Leiterin der Oliveira Stables, vor einem Monat Mutter eines Sohnes geworden, undCarlos Conceiçaõ auf ihren Lusitanos – eine unglaubliche Vorführung, die nochmal allen vor Augen führte, was es heißt, in vollendeter Harmonie und Balance eins mit seinem Pferd zu sein.

 

Isabella Sonntag, Inhaberin der Oliveira Stables, und Manuel Jorge de Oliveira waren sich einig in ihrer Freude, dass so viele verschiedene Pferderassen am Dressurturnier teilgenommen haben und das Level insgesamt nochmal deutlich höher lag als im Vorjahr: „Gute Reiterei gewinnt immer mehr an Boden! Wir sind dankbar und froh, dass die diesjährige Feira so viel Zuspruch erfahren hat und die Besucherinnen und Besucher, die Teilnehmer und Aussteller zufrieden, glücklich und reich beschenkt mit neuen Eindrücken und Erfahrungen nach Hause fahren können. Der Termin der Feira im nächsten Jahr steht bereits fest: 2. bis 7. Juli 2019!“

 

 

11.07.2018, Gina Ahrend



NEU: Verfolgen Sie unsere News auf oder empfehlen Sie uns weiter: